Stefan Körner, Tim Sillack, Marina Heilmeyer

Zu Gast bei Fürst Pückler

Die Tafelfreuden des Grünen Fürsten. 60 historische Rezepte neu interpretiert

Gebundenes Buch


Artikelnummer: 9783791388588
Prestel Verlag
Erscheinungstermin: 23.05.2022
Kategorien: Bücher / Ratgeber & Reise / Kochen & Backen
Ein opulentes Kochbuch macht die Tafelkultur des Fürsten Pückler lebendig

** Gewinner der GAD-Silbermedaille in der Kategorie Tafelkultur/Lifestyle**

Fürst Hermann von Pückler (1785-1871) war ein freier Geist, adeliger Dandy und Weltreisender, Landschaftsarchitekt, Bestsellerautor – und Schöpfer zahlreicher Rezeptkreationen voll Einfallsreichtum und Raffinesse. Über 3.500 Menüs für mittägliche Dejeuners und abendliche Diners hinterlässt Pückler seiner Nachwelt, gesammelt in fünf kostbaren Tafelbüchern, die bis heute als inspirierender Schatz europäischer Kochkunst gelten.

Dieses Buch lädt ein zu einer kulinarischen und visuellen Reise: Serviert auf originalem Tafelsilber und inszeniert in Pücklers originalen Speisezimmern und Sälen des Schlosses Branitz, präsentiert Küchenchef Tim Sillack eine Neuinterpretation von 65 Gerichten des Grünen Fürsten – eine perfekte Symbiose des Adelig-Prunkvollen und des Modern-Minimalistischen. Marina Heilmeyer und Stefan Körner erzählen anregend von den Besonderheiten der Pücklerschen Gastgeberkultur, seinen Kreationen - wie Kartoffeln Semilasso und dem berühmten Pückler-Eis- und lassen so ein Stück europäischer Küchen-Geschichte lebendig werden. https://www.randomhouse.de/book/edition.rhd?isbn=9783791388588

"Die Tafelfreuden des Adeligen waren opulent und außergewöhnlich."
ADEL privat
"Die überlieferten Rezepte sind eine Einladung ins 19. Jahrhundert, der Epoche, als die Gastrosophie erfunden wurde. (...) Detaillierten Einblick in die Tafelbücher liefert der Band (...). "
Salon
"Die Fürst-Pückler-Stiftung hat das erste große Pückler-Kochbuch aufgelegt. Erzählt werden auch Besonderheiten seiner Gastgeberkultur."
SUPERillu
"Ein höchst spannendes und bildreiches Porträt eines gefeierten Gourmets."
Der Sonntag in Freiburg
21.1#6.3.0 - d39c4f56aafb8a4236405f5f5f1e25502c0c7ed0