Boris Friedewald

Maria Sibylla Merians Reise zu den Schmetterlingen



Gebundenes Buch


Artikelnummer: 9783791381480
Prestel Verlag
Erscheinungstermin: 29.06.2015
Kategorien: Bücher / Sachbuch / Kunst
Maria Sibylla Merian: Forscherin, Künstlerin, Autorin, faszinierende Frau

Im Jahr 1699 – 100 Jahre vor Humboldts Reise – brach Maria Sibylla Merian mit ihrer Tochter Dorothea nach Südamerika auf. Ziel ihrer dreimonatigen Seereise war die holländische Kolonie Surinam, wo die engagierte Naturforscherin nie gesehene Blumen, Schmetterlinge und andere Tiere entdecken, zeichnen und klassifizieren sollte.

Zum ersten Mal begab sich eine Frau auf eine solche Entdeckungsreise in die Ferne. Nach knapp zweijährigem Aufenthalt kehrte die gläubige Forscherin nach Amsterdam zurück und veröffentlichte 1705 das einzigartige Tafelwerk "Metamorphosis Insectorum Surinamensium". Diese wundervoll illustrierten und kolorierten Kupferstiche beschreiben die Metamorphosen der Schmetterlinge und waren nicht nur ein echter „Bestseller“ in ihrer Zeit, sondern legten den Grundstein für die Forschung bis heute.
Mit seiner klaren Sprache und dem Blick für das Wesentliche zeichnet Boris Friedwald das abenteuerliche Leben und Wirken einer großen Frau nach, die in einer Zeit als Künstlerin und Wissenschaftlerin wirkte, in der das überhaupt nicht denkbar war. https://www.randomhouse.de/book/edition.rhd?isbn=9783791381480

Das Buch, von dem wir hier berichten, ist eine kleine Kostbarkeit.
Basler Zeitung
Diese wunderschöne Publikation ehrt schon in der Aufmachung das Werk der Frankfurter Forscherin
info3
Boris Friedewald ist eine schöne Biografie gelungen, die auch gestalterisch überzeugt. Eine feine Hommage.
Deutschlandradio Kultur
Sehr schön editierte Ausgabe ... schön zu lesen und ein schönes Geschenk.
Annemarie Stoltenberg, NRD
Ein einformatives und dabei schönes Werk, das zu lesen und zu betrachten Freude bereitet. Sehr empfehlenswert
Helga König Blog
In seinem reich bebilderten Buch beschreibt Boris Friedewald das vielschichtige Leben Merians, ihren Drang nach Erkenntnisen, ihre außerordentliche Beobachtungsgabe und ihre herausragende künstlerische Begabung.
Werde
21.1#6.3.0 - 1ac46f82131f47003a3b38c3b3be19143cdcbf38