Leïla Slimani

Schaut, wie wir tanzen

Roman

E-Book (Download)


Artikelnummer: 9783641264079
Luchterhand Literaturverlag
Erscheinungstermin: 21.09.2022
Kategorien: E-Books / Literatur & Unterhaltung / Romane & Erzählungen
Der neue große Roman des literarischen Weltstars Leïla Slimani. Die faszinierende Fortsetzung des Bestsellers "Das Land der Anderen".
Eine junge Ärztin – und die Sehnsucht einer ganzen Generation nach einem neuen Leben.


Wie viel Aufbruch ist möglich? Wie frei darf sie sein?

Im Sommer 1968 kehrt Aïcha Belhaj nach vier Jahren Medizinstudium in Straßburg nach Marokko zurück. In Frankreich gehen die Studenten auf die Straße, von den Barrikaden tönt der Ruf nach gesellschaftlicher Veränderung. Doch in ihrer Heimat trifft die angehende Ärztin auf eine erstarrte Welt. Die Farm von Aïchas Vater floriert zwar, die Familie allerdings ist zerrissen. Ihr Bruder Selim verschwindet in einer Hippiekommune an der Küste und versinkt im psychodelischen Drogenrausch. Wie soll Aïcha sich behaupten in einem Land, in dem bisher nur Männer Ärzte sind und das von einem autoritären König regiert wird? Am Abend der Mondlandung begegnet sie in einer Strandbar bei Casablanca einem Wirtschaftsstudenten, den alle nur "Karl Marx" nennen. Er ist Teil einer intellektuellen Jugend, die das Land erneuern möchte. Kann Aïcha mit ihm ihren Traum von einem unabhängigen Leben verwirklichen? https://www.randomhouse.de/book/edition.rhd?isbn=9783641264079

"Schon der erste Teil hat mich so mitgenommen und so begeistert. Am Ende dieses Teils brach ich in Tränen aus, weil es so versöhnlich ist – aber auf eine ganz realistische, unaufgeregte Weise, in der so viel gelebtes Leben steckt."
Daniel Schreiber / Süddeutsche Zeitung
"Gleich auf den ersten Seiten stechen die atmosphärisch dichten Sätze ins Auge, die vielfach geschichtet sind und schillern wie ein orientalischer Teppich."
Sandra Kegel / Frankfurter Allgemeine Zeitung
"Leïla Slimanis Roman ist ein vielsagendes Sittenbild Marokkos jener Jahre. Die Autorin hat ein klares Bewusstsein für kulturelle und soziale Spannungen und gesellschaftliche Widersprüche."
Carsten Hueck / Deutschlandfunk
"Slimani beweist ihr Talent als außergeöhnliche Porträtistin. Sie zeichnet einfühlsam und mit feinem Strich nuancierte Charaktere mitsamt ihren Lebenswelten, die die Handlung tragen."
Anna-Lena Kaufmann / Hamburger Abendblatt
"Es gelingt Leïla Slimani meisterhaft, die kulturellen Verwerfungen dieser Epoche, die Ungleichzeitigkeit von Tradition und importierter Moderne zu veranschaulichen."
Ursula März / Deutschlandfunk Kultur
"›Schaut, wie wir tanzen‹ ist nicht nur eine ungemein spannend zu lesende Familiensaga. Es ist zugleich ein glänzend geschriebener Gesellschaftsroman."
Michael Hirz / Kölner Stadt-Anzeiger
21.1#6.3.0 - 1ac46f82131f47003a3b38c3b3be19143cdcbf38